Achterbahn & Riesenrad – berühmte Kirmessen in NRW

Ein bis zweimal im Jahr bauen auch in Nordrhein-Westfalen viele Städte und Dörfer ihre alljährlichen sowie traditionellen Kirmessen auf und bringen somit einen Großteil der Gemeinde beisammen. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können dem Charme eines Rummelplatzes so gut wie nie widerstehen, da die Attraktionen auf einem solchen Fest nahezu immer zeitlos sind. Doch nicht nur die kleinen Attraktionen, sondern auch das Essen zieht viele Einwohner an, weshalb ein Rummelplatz der perfekte Allrounder für Groß und Klein ist.

Was bieten die Kirmessen in Nordrhein-Westfalen an?

Das Prinzip einer Kirmes ist in jeder Stadt und in jedem Dorf ähnlich: Karussells, Essensstände, Spielbuden und anderweitige Attraktionen bilden die Grundlage einer jeder guten Kirmes. Oftmals reduzieren sich Rummelplätze auf ein Kettenkarussell, ein Riesenrad, ein paar Glücksspiel-Stände sowie ein paar Essensstände mit Rostbratwürsten oder Zuckerwatte.
Natürlich gibt es in manchen Städten auch Ausnahmen, in welchen die Kirmes als ein sehr wichtiges und großes Ereignis im Jahr aufgebaut wird und einem somit eine riesige Anzahl an Attraktionen und Auswahl an Essen geboten wird. Je nachdem, was man auf einem Rummelplatz also sucht, sollte man sich im vorne herein gut informieren, welchen man sich zum nächsten Ziel setzen möchte.
Der Eintritt auf eine solche Kirmes ist so gut wie immer kostenlos, wodurch man bequem von Rummelplatz zu Rummelplatz schlendern kann und sich selbst ein Bild der diversen Kirmessen machen kann.

Die Soester Allerheiligenkirmes

Die Allerheiligenkirmes, welche sich in Soest finden lässt, einer kleinen Altstadt in Nordrhein-Westfalen, ist die größte Altstadtkirmes in ganz Europa. Das macht sie zu einem echten Touristen-Magnet, denn viele kommen jährlich angereist, um sich selbst ein Bild der preisgekrönten Kirmes machen zu können. Im Schnitt treffen auf diesem Rummelplatz jährlich circa eine Million Besucher ein und erfreuen sich an den diversen Attraktionen.
Die Allerheiligenkirmes findet jährlich nur einmal zwischen dem dritten und dem siebten November statt. Um auf das 50.000 Quadratmeter große Event zu kommen, muss keinerlei Eintritt bezahlt werden. Dafür, dass mehr als 350 Angestellte an diesem Wochenende die Besucher mit Spaß und Freude erfüllen, ist der kostenlose Eintritt ein absolutes Geschenk.
Nicht nur bei dem Flächenplatz und den Angestellten wird nicht gespart, sondern auch bei den Fahrgeschäften gibt es reichlich Angebote, sodass garantiert jeder auf seine Kosten kommt. Insgesamt werden auf dem alljährlich stattfindenden Rummelplatz bis zu 42 Attraktionen aufgebaut, wovon ein Drittel kinderfreundlich sind.
Klassiker wie ein Autoscooter, eine kleine Achterbahn und auch ein kleines Riesenrad befinden sich selbstverständlich unter den zahlreichen Angeboten. Doch bietet die Soester Kirmes auch eine Geisterbahn, ein 70 Meter hohes Kettenkarussell sowie auch zahlreiche Spielbuden, an welche kleine sowie auch große Preise gewonnen werden können.
Voll ist es allemal auf dem Fest, weshalb die Anreise mit einem Auto eher etwas stressiger ausfallen wird. Öffentliche Verkehrsmittel stellen demnach die bessere Lösung der Anreise dar. Mit der Bahn ist man an der Bahnhofstation nur wenige Minuten zu Fuß an der Kirmes angekommen. Möchte man allerdings auf keinen Fall auf sein Auto verzichten, so wird es empfohlen sich einen Platz auf dem Park & Ride Parkplatz zu suchen, um zu viel Stau zu vermeiden.

Die Send Münster Kirmes

Die Kirmes in Münster lockt jährlich bis zu einer Million Besucher an und gehört damit zu den größten Kirmessen im gesamten Münsterland. Im Gegensatz zu der Soester Allerheiligenkirmes, findet die Kirmes in Münster dreimal im Jahr, also im Frühling, im Sommer und im Herbst statt. Bei einem kostenlosen Eintritt werden einem mehr als 150 Schausteller und knappe 170 Attraktionen versprochen.
Den Rummelplatz kann man sich wie ein großes Volksfest vorstellen, welches sich auf einem Gelände von knappen 30.000 Quadratmetern befindet. Send Münster wirbt mit verschiedenen Angeboten für Studenten und Familien, sodass jeder profitiert.
Der sogenannte Studentenabend, welcher immer am 27. Oktober stattfindet, schenkt allen Studierenden zu ihrem Fahrgeschäfts-Ticket ein zweites Ticket dazu. Dazu gibt es auf viele Ticketpreise eine Preissenkung von ganzen 20 Prozent, sodass man hier als Student eine Menge an Geld sparen kann.
Am 25. Oktober findet der Twin-Day statt, an welchem jeder Besitzer einer Stadtwerke-Card beim Kauf eines Tickets, ein zweites kostenloses dazu erhält. Nicht zu vergessen ist jedoch auch noch der Familientag, welcher am 28. Oktober eines jeden Jahres stattfindet. Bei diesem Angebot gibt es auf alle Attraktionen eine Preisminderung von ganzen 30 Prozent.
Begehrte Attraktionen des Parks sind auf alle Fälle der Break Dancer, das Geisterhaus sowie bei den Kindern die Crazy Mouse Achterbahn. Adrenalin und Spaß sind auf dieser Kirmes auf jeden Fall garantiert und sowohl kleine Besucher als auch die Erwachsenen und Teenager werden den Besuch dieses Rummelplatzes als absolutes Erlebnis wahrnehmen.

Die Herbstkirmes in Düsseldorf

Auf dem Staufenplatz in Düsseldorf findet zwischen dem 8. und 17. Oktober einmal im Jahr die Herbstkirmes satt. Der Düsseldorfer Schaustellerverband kümmert sich und organisiert die Kirmes Jahr für Jahr und lockt jährlich tausende Menschen an. Zwar ist der Rummelplatz mit knapp 40 Schaustellern eher kleiner als die anderen beiden Kirmessen in Nordrhein-Westfalen, doch wird einem trotz dessen einiges geboten.
Fahrgeschäfte, wie ein Breakdancer oder auch ein Geisterhaus sorgen jedes Jahr für glückliche Besucher. Auch die Essensstände sind im Gegensatz zu den anderen Kirmessen geringer enthalten, doch bieten sie alles, was den Hunger und den Appetit stillen kann. Von gebrannten Mandeln, Zuckerwatte bis hin zu Rostbratwürsten ist hier alles vorhanden.
Nach den zehn Tagen findet am letzten Tag der Kirmes gegen 22 Uhr am Abend ein großes Feuerwerk statt, mit welchem der Abschluss des Festes noch ein letztes Mal von allen zelebriert wird und ein großer Dank ausgesprochen wird. Besucher, die mit dem Auto anreisen, haben auf einem nah liegenden Parkplatz die Möglichkeit ihr Auto abzustellen. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchte, der hat das Glück, dass sich nur wenige Minuten zu Fuß entfernt eine Haltestelle befindet.

Fazit

Je nachdem aus welcher Gegend man in Nordrhein-Westfalen kommt, hat man eine große Auswahl zwischen vielen großartigen Kirmessen, die viele verschiedene und auch einzigartige Attraktionen anbieten. Unter diesen befinden sich sowohl die größte Altstadtkirmes in ganz Europa sowie auch kleinere gemütliche Kirmessen. Je nachdem, ob man also größere oder kleinere Rummelplätze bevorzugt, sollte man sich im vorne herein informieren, auf welche man sich begeben sollte, sodass man die meiste Freude haben wird.

NRW - Aktuell
Logo
Shopping cart