Schulferien in NRW 2023 / 2024

Die Schulferien in NRW sind für Kinder das größte und für Eltern bedeuten sie viel Planung, denn gerade, wenn die Kinder noch jünger sind, benötigen diese in den Ferien eine Betreuung. Oft wohnen die Großeltern nicht vor Ort und wenn keine Ferienbetreuung angeboten wird, müssen die Eltern sich ihren Urlaub genau einteilen. Zudem wird die Ferienzeit gerne für eine Urlaubsreise genutzt, was zur Folge hat, dass vor allem in den Sommerferien fast das ganze Land Urlaub macht. Dementsprechend ist die Urlaubsplanung oft sehr nervenaufreibend, wenn es viele Kollegen mit schulpflichtigen Kindern gibt.

Schulferien in NRW 2022 – die Kurz-Übersicht

Ferien Erster Ferientag Letzter Ferientag
Osterferien Montag, 25. März 2024 Samstag, 6. April 2024
Sommerferien Donnerstag, 22. Juni 2023 Freitag, 4. August 2023
Herbstferien Montag, 2. Oktober 2023 Samstag, 14. Oktober 2023
Weihnachtsferien Donnerstag, 21. Dezember 2023 Freitag, 5. Januar 2024

Das Wichtigste in Kürze

  • In den Jahren 2023 gibt es in NRW je 2 Wochen Osterferien, Herbstferien und Weihnachtsferien.
  • Die etwa sechswöchigen Sommerferien beginnen im Jahr 2023 schon am 22. Juni, wohingegen sie 2024 erst am 08. Juli starten.
  • 2024 ist Ostern früh im Jahr und somit ist der Zeitraum, bis zu den Sommerferien sehr lang. Dieser wird nur durch die langen Wochenenden im Mai etwas unterbrochen.

Die Schulferien im Jahr 2023 im Detail

Die Weihnachtsferien, welche am 23. Dezember 2022 starten, enden am 06. Januar 2023. Darauf folgen die Osterferien, welche eine Woche vor und nach Ostern festgesetzt sind, vom 03. April bis zum 15. April. Der Dienstag nach Pfingsten, der 30. Mai 2023, ist ein Ferientag. Zu guter Letzt endet das Schuljahr 2022/2023 mit den Sommerferien, welche schon im Juni starten. Vom 22. Juni bis zum 04. August können die Schulkinder ihre Sommerferien genießen. Zwei Monate nach Beginn des neuen Schuljahres fangen die Herbstferien an, welche vom 02. Oktober bis zum 14. Oktober gehen. Als Letztes im Jahr folgen die Weihnachtsferien vom 21. Dezember bis zum 05. Januar.

Die Schulferien im Jahr 2024

Da Ostern 2024 relativ früh im Jahr ist, beginnen die Osterferien schon am 25. März und enden am 06. April. Der Pfingstdienstag folgt als Ferientag am 21. Mai. Das Ende des Schuljahres 2023/2024 wird mit dem Beginn der Sommerferien am 08. Juli eingeläutet. Diese enden mitten in der Woche am 20. August. Die Herbstferien beginnen im Jahr 2024 ebenso später als im Vorjahr. Vom 14. Oktober bis zum 26. Oktober dürfen die Schulkinder zu Hause bleiben. Zum Ende des Jahres folgen die Weihnachtsferien, welche vom 23. Dezember 2024 bis zum 06. Januar 2025 gehen.

Bewegliche Ferientage

In dem Schuljahr 2022/2023 kommen zu den Schulferien noch 3 bewegliche Ferientage hinzu. In den Schuljahren 2023/2024 und 2024/2025 sind es sogar 4 zusätzliche Tage. Die genauen Tage für das folgende Schuljahr müssen die Schulen den Eltern, Kindern und der Schulaufsichtsbehörde 8 Wochen vor Beginn der Sommerferien mitteilen. Zudem ist eine einheitliche Regelung der beweglichen Ferientage zwischen den Schulen einer Gemeinde erstrebenswert, wobei mindestens ein Tag explizit für Volks- und Heimatfeste oder in der Karnevalszeit reserviert wird.

Termine für die Zeugnisvergabe

Am Freitag, dem 20. Januar 2023, endet das erste Halbjahr des Schuljahres 2022/2023 mit der Vergabe der Halbjahreszeugnisse. Das zweite Halbjahr endet am Mittwoch, dem 22. Juni, mit dem Tag der Zeugnisvergabe. Im folgenden Schuljahr werden die Halbjahreszeugnisse im Vergleich eine Woche später am Freitag, dem 26. Januar 2024 ausgehändigt. Die Abschlusszeugnisse des Schuljahres gibt es am 05. Juli. An Schulen, an denen samstags unterrichtet wird, ist der letzte Schultag entsprechend der 06. Juli.

Wer legt die Sommerferien fest?

Die Sommerferien in ganz Deutschland liegen in einem Zeitraum vom 20. Juni bis zum 15. September, wobei eine regionale Staffelung berücksichtigt wird. Die genauen Termine werden langfristig im Voraus von den Kultusministern festgelegt.

Im Jahr 2023 startet Nordrhein-Westfalen als erstes Bundesland in die Sommerferien. Erst mit einem Abstand von 2 Wochen folgen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Als Letztes starten traditionsgemäß die südlichen Bundesländer in die Sommerferien. Am 27. Juli Baden-Württemberg und am Ende folgen die Bayern am 31. Juli.

Im folgenden Jahr ändert sich das Bild, denn vergleichsweise viele Bundesländer starten im Juni in die Sommerferien. Den Anfang bilden dabei Thüringen und Sachsen. Wie im Vorjahr bildet Bayern das Schlusslicht mit einem Ferienstart am 29. Juli. Somit gibt es in beiden Jahren eine Woche, in der alle Bundesländer parallel Sommerferien haben.

Nützliche Informationen zu den Ferienterminen

Wenn die Ferien an einem Montag beginnen, ist das Wochenende davor, sofern es keinen Samstagunterricht gibt, komplett schulfrei. Gleiches gilt für das Ferienende an einem Freitag bzw. Samstag, an dem das folgende Wochenende noch frei ist.

Diese Wochenenden werden von vielen Familien gerne für die An- und Abreise vom Urlaub genutzt. Dies führt dazu, dass an diesen Wochenenden beispielsweise an den Flughäfen in der Region, wie dem Düsseldorfer Flughafen, Chaos herrscht. Gleiches gilt für die Autobahnen, die oft vom An und Abreiseverkehr verstopft sind, da in vielen Urlaubsregionen samstags Bettenwechsel ist. Besonders kritisch ist es, wenn viele Bundesländer parallel in die Ferien starten.

Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen, ist es möglich früh morgens oder schon nachts in den Urlaub zu fahren. Alternativ ist ein Urlaubsstart unter der Woche erstrebenswert, zumal Flüge unter der Woche oft günstiger sind als am Wochenende.

Einige Familien starten vor dem offiziellen Beginn der Ferien in den Urlaub und schreiben ihrem Kind eine Entschuldigung. Dies ist gesetzeswidrig. In Deutschland besteht eine Schulpflicht und wer erwischt wird, riskiert ein Bußgeld.

Schulferien bei der Urlaubsplanung im Betrieb berücksichtigen

Da schlecht alle gleichzeitig in den Ferien Urlaub nehmen können, sollte eine gerechte Aufteilung gefunden werden. Viele Eltern wollen drei Wochen in den Sommerferien Urlaub nehmen, dabei können sich die Kollegen auf die ersten drei und die letzten drei Wochen der Ferien aufteilen. Sollten Kollegen in anderen Bundesländern wohnen, entzerrt sich so das Problem ein wenig.

Es sollte aber auch Rücksicht auf kinderlose Kollegen genommen werden, falls diese auch gerne im Sommer ihren Jahresurlaub haben wollen. Es diesen zu verbieten in den Sommerferienurlaub zu nehmen, wäre eine Diskriminierung, aber bei einem offenen Gespräch unter Kollegen, lässt sich oft eine gerechte Urlaubsplanung durchführen.

Zusammenfassung

Schulkinder haben in Nordrhein-Westfalen im Jahr 75 Werktage Schulferien, wobei hier 12 Samstage mitberücksichtigt werden. Diese verteilen sich auf vier Ferienblöcke. Hinzu kommen einzelne, teils variable Ferientage und natürlich die Feiertage, welche unter der Woche liegen. Die Zeit der Sommerferien ist die Haupturlaubszeit in Deutschland, was sich in verstopften Autobahnen, hohen Hotelpreisen und überfüllten Flughäfen äußert.

NRW - Aktuell
Logo
Shopping cart