Kö & Co. – Berühmte Shoppingmeilen in Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen gibt es eine Vielzahl an bekannten und begehrten Shoppingmeilen, die vor allem die Herzen der Frauen höherschlagen lassen. Doch auch Männer werden in diesen Straßen auf jeden Fall etwas zu kaufen finden, was dazu führt, dass täglich pro Stunde mehr als 10.000 Menschen an den berühmten Meilen entlang bummeln und sich nach neuen Produkten umschauen.

Die Königsallee in Düsseldorf

Mit zu den bekanntesten Shoppingmeilen in ganz Nordrhein-Westfalen gehört die Königsallee, besser bekannt als „Kö“. Früher war diese auch unter dem Namen „Neue Allee“ oder „Kastanienallee“ bekannt. Sie befindet sich inmitten der Innenstadt Düsseldorfs und somit in der Hauptstadt von Nordrhein-Westfalen.
Gut erkennbar ist die Straße, abgesehen von den ganzen luxuriösen Boutiquen, an den zahlreichen und prächtigen Bäumen, die sich über die gesamte Meile verteilen und diese verzieren. Wirft man einen Blick auf die Geschäfte und Läden, die sich an der Königsallee befinden, so erkennt man schnell, dass diese hauptsächlich sehr luxuriös sowie auch teuer sind.
Die Allee streckt sich über etwa einen Kilometer und hat den momentanen Status, als die meistbesuchte Luxusstraße in ganz Deutschland zu gelten. Mode spielt in der geschichtlich geprägten Stadt eine große Rolle, da die damaligen ersten Modetrends bereits im 18. Jahrhundert gesetzt wurden. Marken wie Gucci, Armani, Chanel und Dior sind auf der Königsallee demnach normal und für die meisten Käufer ohne weiteres zu bezahlen.
Doch nicht nur die Kö selbst, sondern auch die danebenliegenden Gassen der Altstadt locken Touristen der ganzen Welt an. In diesen werden den Käufern zahlreiche Cafés sowie auch Restaurants geboten, welche die Besucher während ihrer Shoppingtour stärken und mit neuer Energie versorgen.

Die Schildergasse in Köln

Für viele eher bezahlbar als die Kö, ist die bekannte Schildergasse, die sich in Köln finden lässt. Sie zählt mit 15.000 Besuchern innerhalb einer Stunde zu den meistbesuchten Shoppingstraßen in ganz Deutschland. Hinzufügend kann ebenfalls erwähnt werden, dass die Schildergasse ebenfalls die zweitälteste Straße im Raum Köln ist und diese schon zu antiken Zeiten für besondere Märsche der Römer genutzt wurde.
Gerade die großen Einkaufsläden wie Schuhgeschäfte ziehen die zahlreichen Käufer aus der Republik an und motivieren diese zum Kauf. Die sich in der Schildergasse befindende Galeria Kaufhof ist das zweitgrößte Kaufhaus in ganz Deutschland.
Auf die Schilderstraße folgt nach einer langen Laufstrecke die Hohe Straße, in welcher das deutschlandweit größte Warenhaus gebaut wurde. Nicht weit von der Hohen Straße findet sich auch die Ehrenstraße wieder, welche besonders bei den jüngeren Käufern gut ankommt. Hier befinden sich viele Cafés, ausgefallene Boutiquen und leckere Restaurants.

Das Centro in Oberhausen

Das größte Einkaufszentrum in ganz Europa findet man in Oberhausen. Anzumerken ist bei dieser Shoppingmall allerdings, dass es sich ebenso um ein Freizeitzentrum handelt. Das Centro bietet den Käufern auf 120.000 Quadratmetern, die auf zwei Etagen verteilt sind, 250 Geschäfte und mehr als 20 Restaurants an.
Die weitergehende Promenade des Centros streckt sich gar auf ganze 800.000 Quadratmeter aus. Besucher, die mit einem Auto anreisen, haben die Möglichkeit ihr Auto auf einem der 15.000 Parkplätze unterzubringen, welche zur Überraschung vieler, kostenlos zur Verfügung stehen. Wer mit dem ÖPNV fährt, wird ebenso erfreut sein, dass sich der Oberhausener Hauptbahnhof nur wenige Minuten zu Fuß entfernt befindet.
In der Nähe des Centros in Oberhausen findet sich ebenfalls das bekannte Legoland wieder, welches bei den kleinen Kindern durchaus beliebt ist. Möchte man seinem Shoppingausflug also noch einen Familienausflug anschließen, so kann man im direkten Anschluss von dem Zentrum in den Freizeitpark laufen.
Das Metronom Theater befindet sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe und bietet immer wieder bekannte Musicals und Theateraufführungen an. Direkt neben diesem Theater folgt bereits die nächste Möglichkeit für einen Familienausflug, nämlich der Aquapark. In diesem können sowohl Kindern als auch Erwachsene in einem riesigen Schwimmbad und einer großen Auswahl an Rutschen einen schönen gemeinsamen Tag verbringen.

Limbecker Platz in Essen

Inmitten von Essen befindet sich der Limbecker Platz. Hier findet man das in Deutschland größte innerstädtische Einkaufszentrum. Seit der Eröffnung im Jahr 2009 haben in dem Einkaufszentrum auf einer Fläche von über 65.000 Quadratmeter, verteilt auf drei Etagen mehr als 200 Geschäfte eröffnet.
Allein schon die Schaufensterfront des Platzes zieht sich schon über drei Kilometer lang. Täglich treten mehr als 60.000 Einkäufer in das Einkaufszentrum ein. Doch diese erscheinen nicht nur allein zum Shoppen, sondern auch um sich in ein Restaurant der Gourmet Lounge zu setzen und diverse nationale sowie auch internationale Speisen zu kosten.
Hin und wieder finden auch Veranstaltungen statt wie zum Beispiel Konzerte, Kunst-Events oder auch Modeschauen. Kein Wunder also, dass Tag für Tag tausende Menschen kommen und ihren Tag in dem Zentrum verbringen. Ein weiteres Angebot des Einkaufszentrums in Essen ist, dass jeden ersten Freitag eines Monats alle Geschäfte bis Mitternacht geöffnet bleiben, sodass auch die eher Nachtaktiven oder Schichtarbeiter die Möglichkeit haben, einzukaufen sowie shoppen zu gehen.

Fazit

Wie man merkt, bietet Nordrhein-Westfalen in vielen Städten diverse Shoppingmeilen und Einkaufszentren an, die deutschlandweit bekannt sind und täglich abertausende Einwohner sowie auch Touristen anziehen. Je nachdem was man braucht oder auch tun möchte, sollte man sich vorher informieren, welche Shoppingmeile am ehesten den eigenen Erwartungen gerecht werden kann und kann sich dann auf den Weg dorthin machen.

NRW - Aktuell
Logo
Shopping cart