Spaß für die ganze Familie – Freizeitparks in NRW

Eine der beliebtesten Aktivitäten von Familien sind gemeinsame Ausflüge in den Freizeitpark. Hier kommt jeder vollkommen auf seine Kosten, denn sowohl Kinder als auch Erwachsene lieben den Adrenalin-Kick, welcher sie überkommt, sobald sie in einem Karussell oder in einer Achterbahn Platz nehmen. Nordrhein-Westfalen ist vielen Bundesländern in dieser Kategorie weit voraus und bietet sowohl Touristen als auch Einheimischen eine Menge Spaß und Attraktionsparks an.

Das Phänomen Freizeitpark

Heutzutage waren die meisten von uns schon mindestens einmal in einem Freizeitpark zu Besuch. Viele dieser Besucher können mittlerweile auch gar nicht mehr genug von den wilden Fahrten bekommen und besuchen diese demnach sogar mehrmals im Jahr.
Der erste richtige Freizeitpark wurde im Jahr 1929 in Europa „erfunden“. Seither wurden immer mehr Parks voll mit kleinen und großen Attraktionen aufgebaut, welche die Menschen mit Adrenalin versorgen und glücklich machen. Mittlerweile sind Freizeitparks in einzelnen Städten Deutschlands nicht mehr wegzudenken, da ohne diese eine riesige Marktlücke entstehen würde.
Zu den wohl bekanntesten Freizeitparks in Nordrhein-Westfalen gehören das Phantasialand, der Movie Park Germany sowie auch für die ganz kleinen Adrenalin-Freunde das Irrland. Diese Freizeitparks sind sogar den meisten Einwohnern Deutschlands sowie auch internationalen Touristen ein Begriff und werden jährlich für Freizeitausflüge zum Ziel gesetzt.

Das Phantasialand

Mit weltweit einzigartigen Achterbahnen und Sensationen kann man sich selbst im Phantasialand überzeugen. Dieser Park ist durch seine ineinander übergehenden Themenwelten deutschlandweit bekannt und ein wahrer Touristenmagnet, denn in dem Kölner Attraktionspark kann die ganze Familie profitieren.
Das Phantasialand eröffnete im Jahr 1967 als ein kleiner Märchenwald-Park mit kleinen und wenigen Attraktionen, welcher sich mit den Jahren jedoch zu einem der beliebtesten Freizeitparks Deutschlands entwickelt hat. Zusätzlich zu einer Riesenauswahl diverser Achterbahnen und Karussells, gibt es für diejenigen, die es lieber nicht so schnell mögen auch eine große Vielfalt an Shows, welche einem verteilt über den Tag angeboten werden.
Besonders gern gesehen waren und sind die Vorstellungen am Delfin Becken, bei welcher man innerhalb einer Stunde von Delfinen unterhalten wird, die verschiedene Tricks vorführen und gefüttert werden. Die sowohl beliebteste als auch bekannteste Achterbahn des gesamten Parks ist und bleibt jedoch die Black Mamba.
In der „Deep in Afrika“ Welt des Parks findet man das Park-Highlight, welches mit einer Höhe von 26 Metern doch eher kaum zu übersehen ist. Der sogenannte Inverted Coaster hat zur Besonderheit, dass sich die Füße auf keinem festen Untergrund befinden und sie somit in der freien Luft hängen.

Der Movie Park Germany

Der Movie Park wurde im Jahr 1996 erstmals unter dem Namen Warner Brothers Movie World eröffnet und im Jahr 2005 zu Movie Park Germany umbenannt. Der Freizeitpark legt seinen Fokus auf die Kategorie Film und ist demnach in sieben Themenbereichen aufgeteilt, welche allesamt diverse Attraktionen und Shows anbieten. Diese Attraktionen basieren ebenfalls auf bestimmte Filme und lassen einen demnach in verschiedene Welten eintauchen.
Im Vergleich mit dem Phantasialand werden einem zwar nicht ganz so viele Attraktionen und Shows geboten, doch spiegelt sich dies auch deutlich beim Eintrittspreis wider. Besonders die kleinen Kinder im Alter zwischen drei und fünf kommen im Movie Park voll auf ihre Kosten. Denn gerade für diesen Altersbereich gibt es besonders viele Angebote, die die kleinen Fahrgäste glücklich machen.
Doch auch die großen Gäste werden auf alle Fälle ihren Spaß haben, wenn es um das Thema Achterbahnen und Adrenalin geht. Die Star Trek Operation Enterprise ist gemeinsam mit der Van Helsing’s Factory Achterbahn die beliebteste Sehenswürdigkeit im gesamten Park.

Möglichkeiten in den Freizeitparks

Die beiden deutschlandweit bekannten Freizeitparks bieten selbstverständlich die Möglichkeit Wochenenden oder auch ganze Wochen in ihm zu verbringen, sodass man sich für jede Themengebiete und jede Attraktion genug Zeit lassen kann und sich nicht innerhalb eines Tages durch den gesamten Tag hetzen muss.
Ein Hotel ist demnach für weit entfernt Anreisende eine optimale Lösung, um sich seine Zeit besser einzuteilen und seinen Aufenthalt im Park besser genießen zu können. Die Parks bieten unterschiedlich thematisch gebaute Hotels und Unterkünfte an, in welchen man nächtigen sowie auch Essen kann.
Hier werden ebenfalls diverse Häuser angeboten, welche je nach Budget ausgewählt werden können. Preislich gibt es bei den Hotels jedoch keine Grenzen, sodass man sich zwischen gewöhnlichen Standard Zimmern und kostspieligen Deluxe Suiten entscheiden kann.

Irrland – Ein etwas einfacherer Freizeitpark

Das Irrland ist zwar im ersten Moment kein gewöhnlicher Freizeitpark im Sinne von schnellen Achterbahnen und Loopings, doch ist er als ein klassischer Park eingetragen. Man könnte verallgemeinert sagen, dass es sich um einen sehr einfach gehaltenen Attraktionspark handelt, welcher allerdings mit vielen Benefits daherkommt.
Im Irrland kann man für wenig Geld mit der gesamten Familie viel Spaß haben und vor allem die kleinen Kinder werden sichtlich erfreut sein. Schon beim Parken werden keinerlei Gebühren verlangt und auch beim Eintritt kann man mit wenigen Euros eine Eintrittskarte ergattern. Im Park selbst erblickt man bei Eintritt eine riesige Fläche von knappen 10.000 Quadratmetern.
Grillmöglichkeiten sind überall gegeben und auch was die Sitzplätze angeht, wurde nicht gespart. Betrachtet man allerdings die „Attraktionen“, so erkennt man schnell, dass es sich tatsächlich eher weniger um einen Freizeitpark handelt und mehr um einen übergroßen Spielplatz sowie Tierpark.
Tretfahrzeuge, Mattenrutschen auf Wasserrutschen und Kartbahnen machen die kleinen Besucher jedoch genauso glücklich, wie das Fahren einer Achterbahn. Möchte man also einen kostengünstigen Ausflug mit der ganzen Familie starten, so eignet sich das Irrland hierfür allemal.

Fazit

Grundsätzlich ist das Prinzip der Freizeitparks in jedem Park ähnlich: Hauptsache viel, schnell und hoch! Demnach sollte man sich also, gerade bei der Wahl zwischen dem Movie Park und dem Phantasialand, nach der Altersverteilung der Gruppe richten und demnach entscheiden, welcher Park sich besser eignet. Möchte man lediglich einen günstigen Familienausflug angehen, so bietet sich das Irrland hervorragend an, um mit seinen kleinen Begleitern einen schönen Tag zu verbringen. In Nordrhein-Westfalen gibt es demnach auf jeden Fall genug Ausflugsmöglichkeiten, bei denen jedes Familienmitglied, egal welchen Alters, auf seine Kosten kommt.

Shopping cart