Digitale Infrastruktur in NRW wächst rasant

© volff / stock.adobe.com

Die digitale Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen entwickelt sich rasant weiter: Nach einem erneuten Rekordhalbjahr beim Ausbau haben nun mehr als ein Drittel der Haushalte die Möglichkeit, einen Glasfaseranschluss zu nutzen. Damit bleibt die Landesregierung auf Kurs, ihr Ziel einer flächendeckenden Glasfaser-Versorgung bis 2030 zu erreichen. Besonders im zweiten Halbjahr 2023 hat der Ausbau an Geschwindigkeit zugenommen, mit über 530.000 neu erschlossenen Haushalten – ein Rekord in nur sechs Monaten.

Ministerin für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Mona Neubaur, betont die Bedeutung dieser Fortschritte für die digitale Teilhabe von Menschen und Unternehmen, besonders angesichts steigender Datenmengen. Dies sei ein entscheidendes Signal für die digitale Transformation des Landes, das optimale Bedingungen für einen ambitionierten Glasfaserausbau biete. Sie vertraue darauf, dass die Netzbetreiber ihre Zusagen einhalten und weiterhin kräftig in den Ausbau investieren.

Die Quote der Glasfaserabdeckung hat sich in den letzten zwei Jahren von 17,4 auf 35,2 Prozent verdoppelt. Wenn man die verbindlichen Ausbauzusagen der Unternehmen hinzurechnet, werden bald über zwei Drittel der Haushalte in Nordrhein-Westfalen mit Glasfaser versorgt sein. Das Land unterstützt die Kommunen intensiv beim Aufbau einer modernen Telekommunikationsinfrastruktur, unter anderem durch das Kompetenzzentrum Gigabit.NRW und die geförderten Gigabit-Koordinatorinnen und -Koordinatoren in den Kreisen und Städten.

Trotz einiger Herausforderungen wie Fachkräftemangel, steigende Material- und Tiefbaukosten sowie höhere Zinsen machen die rund 80 Netzbetreiber in Nordrhein-Westfalen beim Ausbau gute Fortschritte. Der Großteil der Anschlüsse wird privatwirtschaftlich erschlossen, während Land und Bund nur in rund acht Prozent der Fälle finanzielle Unterstützung für die Kommunen leisten mussten.

Details zu den verfügbaren Geschwindigkeiten in verschiedenen Regionen finden sich im Glasfaseratlas NRW unter www.gigabit.nrw.de/breitbandausbau-in-nrw/glasfaseratlas.

Basierend auf einer Pressemitteilung von Landesregierung Nordrhein-Westfalen vom 19.03.2024