Fit und schön im Herbst und Winter

Im Herbst und im Winter muss sich die Haut gegen die unterschiedlichsten äußeren Einflüsse zur Wehr setzen. Vor allem die Tatsache, dass regelmäßig zwischen warmen Räumlichkeiten und kalter Außentemperatur gewechselt wird, kann dem Hautbild zu schaffen machen. Abgesehen davon leidet auch die Psyche oft während der „dunklen Jahreszeit“. Vielen fällt es dann schwer, sich beispielsweise zum Sport aufzuraffen.

Die gute Nachricht ist jedoch: Mit ein wenig Disziplin und aktivem Engagement ist es oft möglich, sich auch in der kalten Jahreszeit fit und schön zu fühlen. Wellness und Entspannung machen an kuscheligen Abenden doch ohnehin umso mehr Spaß!

Oder anders: Mit ein wenig Einfallsreichtum muss das positive Lebensgefühl auch in der dunklen Jahreszeit nicht weichen. (Wer allerdings nicht nur vom typischen Herbst- oder Winterblues geplagt wird, sondern beispielsweise unter einer Depression leidet, braucht selbstverständlich professionelle Hilfe.)

Alle anderen können gut beraten sein, die folgenden Tipps auszuprobieren:

Die richtige Ernährung für mehr Energie

Wer auch im Herbst und im Winter auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung setzen möchte, sollte seinen Fokus unter anderem auf ausreichende Portionen an Vitamin C und Zink legen. Doch wie so oft liegt das „Geheimnis“ einer gesunden Ernährung auch im Herbst und im Winter in der Abwechslung. Hier ist es sinnvoll, unter anderem auch auf regionale Leckereien zu setzen.

Feldsalat enthält beispielsweise viel Vitamin C und ist allein deswegen schon ein idealer Begleiter für den Herbst und Winter. Er eignet sich als Beilage zu nahezu jedem Gericht und ist ein wahrer Energiebooster für das Immunsystem. Er lässt sich auch prima in Smoothies verarbeiten. Mit Bananen, Äpfeln oder Birnen harmoniert er ebenfalls wunderbar.

Herbstzeit bedeutet für viele aber auch Kürbiszeit. Besonders praktisch ist, dass die saisonale Frucht voller wichtiger Nährstoffe ist, die der Körper in der dunklen Jahreszeit gut gebrauchen kann. In den verschiedenen Sorten sind oft viel Kalzium und Vitamine enthalten. Egal, ob Suppe oder „Kürbis-Pommes“ aus dem Backofen: Hier macht es Spaß, kulinarisch aktiv zu werden.

Weitere spannende Lebensmittel für Herbst und Winter sind Nüsse, Trauben, Birnen und Sellerie. Wer diese Lebensmittel in seine Ernährung einbaut, sorgt „ganz nebenbei“ für mehr Abwechslung auf dem Teller.

Wellness-Behandlungen, die Schönheit und Entspannung unterstützen

Ein stressiger Alltag kann sich besonders im Herbst und im Winter noch belastender anfühlen. Deswegen ist es wichtig, sich auch in der „dunklen Jahreszeit“ etwas Gutes zu tun. Eine Wellness-Behandlung oder ein kurzer Wellness-Urlaub, zum Beispiel in Tirol auf einer der beliebten Skipisten, wirken hier manchmal sowohl psychisch als auch physisch (kleine) Wunder. Fühlt sich der Körper gut, färbt dies auch oft auf die Seele ab. Und genau das gilt es, auszunutzen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kurztrip in ein Spa-Resort? Oder mit einem Ausflug in die Lieblingssauna? Viele Unternehmungen und Ausflüge lassen sich super mit sportlichen Aktivitäten verbinden und so noch abwechslungsreicher gestalten. Wer sein Budget schonen möchte, muss aber ebenfalls nicht verzweifeln. Denn: Wellness muss nicht zwangsläufig teuer sein.

Mit ein wenig Fantasie kann auch das eigene Badezimmer in eine kleine Oase verwandelt werden! Auf der Basis verschiedener Produkte aus dem Drogeriemarkt ist es oft möglich, sich auf entspannte Weise aus dem Alltag auszuklinken und die inneren Batterien wieder aufzuladen. Wenn dann im Hintergrund noch ein Hörbuch oder Musik ertönt, steht einem entspannten Tagesende oft nichts im Wege. Hier ist es sinnvoll, Rituale einzuführen. Der Körper gewöhnt sich oft schnell an die entsprechenden Auszeiten und weiß diese irgendwann umso mehr zu schätzen.

Fitter durch körperliche Bewegung

Viele Menschen werden gerade im Herbst und im Winter besonders kreativ, wenn es darum geht, eine Ausrede zu finden, weshalb Sport „gerade jetzt“ nicht möglich ist. Das Wetter spielt dem berühmten inneren Schweinehund oft noch zusätzlich in die Karten. Oft regnet es tagelang durch und auch die vergleichsweise niedrigen Temperaturen wirken nicht besonders motivierend.

Selbstverständlich bietet sich mit Hinblick auf mehr Bewegung im Herbst und im Winter jedoch nicht nur der Outdoorsport an.

  • Bei einem Fitnessstudio handelt es sich um eine ideale Anlaufstelle für alle, die auch im Winter fit bleiben möchten. Viele Studios bieten ihre Geräte und Räumlichkeiten zu einem niedrigen Preis an. Es lohnt sich dementsprechend, die verschiedenen Optionen miteinander zu vergleichen, um ein Angebot zu finden, das ideal zum persönlichen Geschmack passt.
  • Viele Sportvereine in den größeren Städten bieten zudem die Möglichkeit, zusammen mit mehreren Personen zu „sporteln“. Genau das kann manchmal besonders motivierend wirken. Bei gutem Wetter werden einzelne Trainingseinheiten oft auch nach draußen verlagert.
  • Diejenigen, die ihr Workout allein genießen möchten, haben immer noch die Möglichkeit, sich – bei entsprechenden Platzverhältnissen – ihr eigenes Home Gym einzurichten. Inspirationen zu den einzelnen Übungen finden sich unter anderem auch im Internet.

Zusatztipp: Wer allein trainiert, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es unter anderem besonders wichtig ist, die richtige Haltung einzunehmen. Ein großer Spiegel eignet sich super dazu, um das saubere Ausführen der Übungen zu kontrollieren.

Beauty Treatments für einen frischen Look im Herbst und Winter

Fest steht: Ein Beauty Treatment muss nicht teuer sein! Mittlerweile haben sich viele Anbieter auf die Bereiche Gesicht und Haare spezialisiert. Und auch wenn sich der Markt hier im Laufe der Zeit mitunter deutlich verändert hat, gibt es einige Klassiker, die schon lange nicht mehr nur als Trend bezeichnet werden können.

  • Eine Peelingbehandlung oder eine wohltuende Gesichtsmaske lassen den Alltagsstress oft vergessen. Als „netter Nebeneffekt“ sieht das Gesicht danach häufig frischer und erholter aus.
  • Maniküre und Pediküre sorgen oft ebenfalls dafür, dass sich die Betroffenen gepflegter fühlen. Wer Lust hat, den Herbst ein wenig farbenfroher werden zu lassen, greift einfach zu bunten Lacken.
  • Ein Besuch in einem Friseursalon bietet allen die ideale Möglichkeit, sich wahlweise einer Typveränderung zu unterziehen. Wer hierbei Lust auf eine besondere Typveränderung hat, sollte sich mit Hinblick auf Haarverlängerungen oder Haarverdichtungen informieren. Langes und dichtes Haar bringt Glamour und Glanz in den Alltagslook – selbstverständlich auch in der kalten Jahreszeit.
  • In vielen Salons werden Dienstleistungen wie Wimpern oder Augenbrauen Färben, Augenbrauen zupfen oder Haarentfernungen angeboten.

Wie immer gilt jedoch: Angebote dieser Art sollten nicht nur deswegen in Anspruch genommen werden, weil sie „im Trend“ sind. Das Wichtigste ist, dass sich die Betroffenen in ihrer Haut wohlfühlen. Ist dies gewährleistet, kommt die gute Stimmung oft von ganz allein.

NRW - Aktuell
Logo
Shopping cart