Marie Jacquot wird die neue Chefdirigentin des WDR Sinfonieorchesters

© stokkete/ stock.adobe.com

Marie Jacquot wird die neue Chefdirigentin des WDR Sinfonieorchesters und folgt damit auf Cristian Măcelaru, der seine Amtszeit bis 2025 fortsetzt und in der Saison 2025/26 als Artistic Partner des Orchesters verbleibt. Ihr Vertrag wird mit Beginn der Spielzeit 2026/27 in Kraft treten und zunächst für vier Jahre gelten.

Tom Buhrow, Intendant des WDR, äußerte Stolz über die Entscheidung und betonte, dass Marie Jacquot bereits eine beeindruckende Karriere vorweisen könne. Er erwartet von ihr, dass sie das Sinfonieorchester künstlerisch weiterentwickelt und die Menschen in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus für klassische Musik begeistert.

Marie Jacquot ist derzeit Erste Gastdirigentin der Wiener Symphoniker und wurde zur designierten Chefdirigentin des Royal Danish Theatre in Kopenhagen ernannt. Zuvor hatte sie Positionen wie Erste Kapellmeisterin an der Deutschen Oper am Rhein und Erste Kapellmeisterin und Stellvertretende Generalmusikdirektorin am Mainfranken Theater in Würzburg inne.

Marie Jacquot äußerte sich positiv über ihre Zusammenarbeit mit dem WDR Sinfonieorchester und betonte ihre Begeisterung für die stilistische Vielfalt des Ensembles sowie den unbedingten Willen, höchste musikalische Qualität zu erreichen.

In der Vergangenheit war sie als Gastdirigentin bei renommierten Orchestern wie dem Gewandhausorchester Leipzig, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, hr-Sinfonieorchester, Deutschen Symphonieorchester Berlin, Staatskapelle Dresden, Dallas Symphony Orchestra und Göteborg Symphony Orchestra tätig. Zu ihren wichtigen Karrierestationen gehört auch ihre Assistenz bei Kirill Petrenko an der Bayerischen Staatsoper und ihre Dirigate bei den Münchner Opernfestspielen.

Sebastian König, Orchester-Manager, betonte Maries Jacquots kreatives Potenzial und ihren Beitrag zur Vielfalt der klassischen Musik. Er freut sich darauf, gemeinsam mit ihr den Weg fortzusetzen, klassische Musik auf höchstem Niveau einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Der Orchestervorstand äußerte sich ebenfalls begeistert über Marie Jacquot und ihre Fähigkeit, das Orchester zu begeistern und zu überzeugen. Sie freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit und die musikalischen Momente, die sie gemeinsam erleben werden.

Basierend auf einer Pressemitteilung von WDR Westdeutscher Rundfunk vom 25.01.2024