Erfolgreiche Festnahme von Serieneinbrecher in Bonn

© Rainer Fuhrmann/ stock.adobe.com

Am vergangenen Donnerstag, dem 14. Dezember 2023, hat die Bonner Polizei erfolgreich zwei mutmaßliche Serieneinbrecher festgenommen. Der 66-jährige Hauptverdächtige befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Nach den Ermittlungen reiste der Mann mindestens seit 2015 jedes Jahr aus Bosnien-Herzegowina nach Deutschland ein, um Wohnungseinbrüche zu verüben. Insgesamt konnte seine DNA an 47 Tatorten nachgewiesen werden. Davon entfallen 37 auf den Zuständigkeitsbereich der Bonner Polizei, darunter Alfter (5), Bad Honnef (4), Bonn (4), Bornheim (6), Königswinter (7), Rheinbach (1), Swisttal (4) und Wachtberg (6). Die restlichen zehn Tatorte erstrecken sich über verschiedene Regionen Nordrhein-Westfalens.

Da es bisher keine DNA-Probe des 66-Jährigen gab, blieb er den Einbruchsermittlern des Kriminalkommissariats 13 der Bonner Polizei lange Zeit unbekannt. Dennoch bestand gegen ihn in drei Fällen ein dringender Tatverdacht, was zur Erlangung eines Haftbefehls in enger Zusammenarbeit mit der Bonner Staatsanwaltschaft führte. Am 14. Dezember 2023 wurde der Pkw des 66-Jährigen in Bonn-Beuel von Einsatzkräften kontrolliert, wobei der Gesuchte und sein 32-jähriger Sohn festgenommen wurden. Im Fahrzeug fanden die Beamten Einbruchswerkzeug.

Der Vater wurde aufgrund des bestehenden Haftbefehls der Justiz übergeben und befindet sich in Untersuchungshaft. Nach seiner Festnahme konnte ihm eine DNA-Probe entnommen und analysiert werden. Sein Sohn wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung und DNA-Entnahme aus dem Gewahrsam entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Am 15. Dezember 2023 teilte das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen das Ergebnis der DNA-Analyse des Vaters mit. Die Einbruchsermittler wurden in ihrer Vermutung bestätigt: Der 66-Jährige wurde als Spurenverursacher identifiziert und somit mit den 47 bekannten Tatorten in Verbindung gebracht. Gegen beide Männer wird nun weiter ermittelt.

Basierend auf einer Pressemitteilung von Polizei Bonn vom 19.12.2023