Aachen ist eine kreisfreie Großstadt in Nordrhein-Westfalen. Eine Besonderheit an der Stadt ist das Dreiländereck. Dort grenzt Aachen an Belgien und die Niederlande. Auch die Aachener Altstadt ist sehenswert und besonders schön. Aachen besitzt auch eine lange Tradition in der Textilindustrie.

Tierpark Aachen

Im Tierpark Aachen gibt es etwa 700 Tiere zu bestaunen. Viele der Tiere sind hier heimisch, aber es gibt auch Exoten, wie z.B. Antilopen, Geparde und asiatische Kamele.
Auch sehr interessant ist der, im Park anzuschauende, Sarkophag, der 1793 gefunden wurde. In einer der Führungen, die für jedes Alter geeignet sind, wird sicherlich auch auf die Geschichte des Sarkophags eingegangen.
Kinder zwischen 8 und 16 Jahren können sich auch gerne auf dem Kinderbauernhof hautnah mit den Tieren beschäftigen. Kinder und Jugendliche erleben dort, wie die Tiere gefüttert und versorgt werden. In alle anstehenden Tätigkeiten werden die Kinder und Jugendlichen mit eingebunden. Dieses Angebot ist bisher ein Alleinstellungsmerkmal. Kein anderer Zoo in Deutschland bietet ein solches Format an.

Puppenbrunnen

Ein spannendes Erlebnis, gerade für Kinder, bietet auch der Puppenbrunnen in der Fußgängerzone. Die Figuren an dem Brunnen sind beweglich und sollen von Kindern gerne bespielt werden. Für Kinder ist das ein großer Spaß. Die Puppen und Figuren haben dabei jeweils eine Bedeutung. Das Pferd symbolisiert den traditionellen Pferdesport in Aachen. Die Römerfigur steht für die lange Geschichte Aachens, die bis ins Römerreich zurückgeht. Insgesamt lernt man hier viel über die Geschichte Aachens. Da ist noch die Marktfrau, die auf die Marktgeschichte Aachens hinweist. Der Bischof, da Aachen eine Bistumsstadt ist. Für die Wissenschaft der Stadt steht der Professor mit dem Monokel, der Clown steht für die Aachener Fröhlichkeit und erinnert an Karneval und zuletzt der Hahn, der auf die Zeit der französischen Besatzungszeit hinweist. Alles in allem ein sehenswertes Denkmal.

Kinderführung durch die Stadt

Auch hier erfährt man vieles über die Stadt Aachen. Ein Gemisch aus Stadtrallye und -führung schickt die Kinder in Gruppen durch die Stadt. Dabei sollen Aufgaben und Rätsel gelöst werden. Dazwischen erzählt der Teamführer viel über die Stadt. So lernen die Kinder spielerisch. Kinder ab 5 Jahren können an den Führungen teilnehmen. Eine Führung dauert 2 – 2,5 Stunden.

Das Dreiländereck

Hier treffen drei Länder an einem Grenzstein zusammen. Deutschland, Belgien und die Niederlande treffen sich hier. Nur wer am Dreiländereck war, kann sagen, dass er in drei Ländern gleichzeitig war. Der Weg zum Aussichtsturm, mit seinen 323 Metern, lädt zu einem Spaziergang ein. Von dort aus sieht man die Landschaften aus drei verschiedenen Ländern.
Außerdem gibt es hier einen Abenteuerspiel- und Wasserplatz, sowie ein Labyrinth.
Eine Stärkung, nach dem langen Spaziergang, gibt es in den verschiedenen Cafés und Restaurants, alternativ kann man auch, auf der großen Wiesenfläche, picknicken.

Wildpark Schmidt

Von Aachen aus ist es ein kleines Stück bis zum Wildpark Schmidt. Etwa 40 km von Aachen entfernt, lohnt sich ein Familienausflug für den ganzen Tag. Im Wildpark Schmidt kann man verschiedene Tiere anschauen. Unter anderem befinden sich dort Wildschweine, Rot- und Damwild, Hasen, Biber und Mufflons. Dazu gibt es auch einen Streichelzoo, in dem die Kinder Schweine, Schafe, Esel und Ziegen, füttern und streicheln können.
Die dort ansässige Falknerei bietet Vogelschauen, mit Greifvögeln, an.
Während die Kinder sich auf dem Abenteuerspielplatz austoben, können die Eltern auf der Terrasse des Cafés Platz nehmen und zuschauen.

Bubenheimer Spieleland

Für einen weiteren Tagesausflug, lohnt sich auch das Bubenheimer Spieleland, das etwa 45 Minuten von Aachen entfernt ist. Sowohl im Außen- als auch im Innenbereich werden viele Attraktionen angeboten. Im Spielspeicher sind alle Kinder bis 6 Jahre willkommen. Dort befindet sich, zum Beispiel, ein Riesen-Bällchenbad. In der Panoramahalle gibt es viele Klettermöglichkeiten. Es gibt einen großen Kletterturm und einen Kletterberg.
In der Allwetterhalle befindet sich ein Sandspielplatz, ein Kletter – Irrgarten und zwei Kartbahnen. Auch die Riesen-Trampolin-Anlage bietet viel Spaß.
Im Außenbereich befindet sich alles Mögliche. Hier wird auf dem Abenteuerspielplatz viel erlebt. Es gibt hier einen Wasserspielplatz, eine Teppichrutsche, Seilbahnen, eine Wasserrutsche, einen Kletterpark und ganz viel mehr. Hier ist Spaß für die ganze Familie eingeplant.

Grashaus

In einem der ältesten Gebäude Aachens befindet sich das Grashaus. Als Museum für Kinder und Jugendliche, bietet es an, die Geschichte Europas kennenzulernen.
Das Museum ist geeignet für Kinder ab 10 Jahren.
Wer sich das Museum nur so anschauen möchte, kann an einer bauhistorischen Führung teilnehmen. Hierbei wird allerhand über die Geschichte des Gebäudes gesprochen. Man erfährt zum Beispiel, dass das Gebäude das erste Rathaus in Aachen war.

100,5 Arena – Eissporthalle

Wer sich für Eissport interessiert, ist hier genau richtig. In der Eissporthalle ist samstags Familientag mit anschließender Eis-Disco, Licht und Musik. Hier sind Kinder jeden Alters willkommen, somit kann die ganze Familie am Eislaufen teilnehmen. Für die ganz kleinen gibt es Laufhilfen. Schlittschuhe können hier gegen eine Pfandgebühr ausgeliehen werden. In den 200 Schließfächern, können alle Wertsachen, die man auf dem Eis nicht benötigt, sicher eingeschlossen werden.
Außerhalb der Wintersaison finden in der Halle Veranstaltungen, Konzerte und Flohmärkte statt.

TIVOLI-Sports

Hier ist wieder eine Regenwetter-Alternative. In der Badminton- und Kletterhalle gilt der Spaß für die ganze Familie. Die Halle ist rund 800 m² groß und bietet viel Platz zum Klettern.
Die Kletterrouten sind so gestaltet, dass alle Altersklassen auf ihre Kosten kommen. Wem Klettern zu anstrengend ist, der kann gerne auf den angrenzenden Badminton-Feldern spielen.

Fazit

Aachen ist eine wunderschöne Großstadt. Allein die Altstadt ist einen Besuch wert. Für Familien hat Aachen sehr viel zu bieten. Im Zoo sind viele Tiere zu bewundern, der Puppenbrunnen lädt zum Verweilen und Spielen ein und die Kinderführungen sind sehr interessant.
Auch das Dreiländereck bietet einen besonderen Reiz. Gleichzeitig in drei Ländern zu sein, ist schon ein Erlebnis, das gerne weitererzählt wird. Auf dem Aussichtsturm kann in alle drei Länder geschaut werden, was ein wunderbares Erlebnis ist.
Auch gibt es einige Spielplätze, die zum Toben und Spielen einladen.
Alles in allem lohnt sich Aachen für Familien und sollte unbedingt auf dem Reiseplan stehen.

NRW - Aktuell
Logo
Shopping cart