Düsseldorf ist von Nordrhein-Westfalen die Landeshauptstadt. Die Hauptstadt grenzt im Norden an Duisburg und an Ratingen. Im Süden grenzt Düsseldorf an Langenfeld, sowie im Osten an Erkrath und Hilden. Im Westen befindet sich Neuss, an der ebenfalls die Stadt angrenzt.
Knapp 640.000 Einwohner hat die Landeshauptstadt. Aufgrund der hohen Einwohnerzahl zählt Düsseldorf nach Köln zur zweitgrößten Hauptstadt in NRW. 

Die Großstadt ist bekannt für Ihre Kunst, Mode und wird auch gerne als „Klein-Japan“ bezeichnet.
Die Stadt liegt direkt am Rhein, was sofort zur Erholung einlädt. Auch gibt es sehr viel in diese Stadt zu Entdecken.

Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele

Besonders für Naturliebhaber lohnt sich ein Ausflugsziel nach Düsseldorf. Denn die Stadt ist so grün, wie keine andere Großstadt. Es gibt sehr viele Parks und Grünanlagen, die sich quer durch die Rheinmetropole ziehen.
Auch in der Innenstadt gibt es sehr viele grüne Oasen, welche jedes Naturliebhaber-Herz höher schlagen lässt.
Düsseldorf wird gerne auch mal „grüne Lunge“ genannt, da hier wirklich sehr viel an grünen Flächen geboten wird.
Aber nicht nur die vielen Parkanlagen sind einen Ausflug dorthin wert, denn es gibt dort auch noch vieles mehr zu entdecken.

Der Botanische Garten

Im Süden der Stadt befindet sich ein 18 Meter hohes, halbkugeliges Gewächshaus. Dies ist ein Wahrzeichen des Botanischen Gartens.
Allein in diesem Gewächshaus wachsen auf ca. 1000 Quadratmeter ungefähr 400 verschiedene Pflanzenarten. Diese Pflanzen stammen aus dem Mittelmeer, Chile, Südafrika, Kalifornien, Neuseeland und aus Asien. Es gibt dort verschiedene Abteilungen, welche um eine große Wiese mit Blumen   angelegt sind. Diese Bereiche bieten Naturinteressenten viele tolle Einblicke.

Der Japanische Garten

Im Nordpark, in der Nordwestecke befindet sich ein Garten, welcher „Japanischer Garten“ genannt wird.
Der Garten ist über 5000 Quadratmeter groß. Dem Glauben zu Folge, hat nach der fernöstlichen Mythologie jeder Baum, jeder noch so kleine Stein, jeder Teich und jede Quelle eine tief reichende Bedeutung.
Es gibt dort den Fächerahorn aus Japan und eine Schwarzkiefer, die wie eine Wolke geschnitten wurde.
Besonders toll sind in diesem japanischen Garten die vier Steinlaternen. Diese stammen aus traditionellen Steinmetzarbeiten.
Vom japanischen Garten- und Landschaftsbauer namens Iwakii Ishiguro und dessen Sohn Shojiro wurde dieser Garten im Jahre 1970 geplant und angelegt.

Der Rheinturm

Der Rheinturm hat eine Höhe von 240,50 Meter.  Der Fernsehturm zählt daher zum höchsten Bauwerk der Stadt Düsseldorf. Außerdem ist er der zehnthöchste Fernsehturm in Deutschland.
Er wurde 1978 bis 1982 erbaut und dient als Träger der Antennen für den Richtfunk, DVB-T-Fernsehen und für UKW-Funkdienste. Aber auch als Aussichtsturm ist er geeignet.
Der Turm steht direkt am Rhein und hat als Besonderheit eine Lichtskulptur, welche als digitale Uhr dient.
Dieser Rheinturm ist für jeden zugänglich und präsentiert das Stadtbild Düsseldorfs.  Jährlich besuchen bis zu 300.000 Menschen diese Sehenswürdigkeit.

Das Schauspielhaus

Das Schauspielhaus mit der weißen, organisch geschwungenen Farbe wurde im Jahre 1965 – 1969 von einem Düsseldorfer Architekten namens Bernhard Pfau errichtet.
Das Düsseldorfer Schauspielhaus ist ein Staatstheater, welches das Einzige in ganz Nordrhein-Westfalen ist. Es gehört zu einer der bedeutendsten Bühnen im deutschsprachigen Raum.
Auf dieser Bühne treten viele internationale renommierte Intendanten, Bühnenbildner und Schauspieler auf.

Das Goethe-Museum

Für den Mann, der auf Reisen gerne ins Schwärmen geriet, wurde das tolle Museum erschaffen. Es stammt aus dem Jahre 1772 und repräsentiert die Werke Goethes.
In diesem Museum kann man von Briefen, Entwurfsblättern, Erstausgaben, Bildnissen und einer Haarlocke des Dichters alles bestaunen. Insgesamt umfasst das Museum 50. 000 Objekte.
Das Museum wird getragen von der Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung und der Stadt Düsseldorf. Der Bestand beruht auf einer Privatsammlung von Johann Wolfgang Goethe aus dem Jahre 1874-1950. Auch vom Verleger Anton Kippenberg kann man Handschriften, Bücher und Kunsthandwerke sehen.
Das besondere Highlight ist das sogenannte Faust-Labor, indem Goethe seinen Forscherdrang nachging. Er beschäftigte sich Anatomie und Morphologie und mit der Erschaffung eines künstlichen Menschen. Diese Forschungen können dort besichtigt werden.
Das Goethe-Museum Düsseldorf gehört zu eines der drei großen Goethe-Archiv- und Forschungsstätten.

Der Märchen-Markt

Dieser Märchen-Markt hat seinen Platz zwischen Schadowstraße und Königsallee. Er ist besonders für Familien geeignet. In diesem Markt sorgen 15.000 LEDs für ein zauberhaftes Licht, welches Kinderaugen zum Strahlen bringt. Die Märchenwelt ist für Groß und Klein.

Schloss & Park Benrath

Im Jahre 1756 bis 1773 wurde dieses Schloss zwölf Kilometer vor den damaligen Toren der Stadt vom Kurfürst Karl Theodor errichtet. Aber das Anwesen wurde nur in einziges Mal vom Kurfürst besucht. Das Schloss Benrath, aber auch der dazugehörige Park, der über 61 Hektar groß ist, zählt zu den gerne besuchten Orten der Touristen und Einheimischen. Die Anlage liegt im Süden Düsseldorfs. Diese Gartenanlage ist besonders bei Kunst und Naturfreunde sehr beliebt. Im Park haben mehr als 80 Vogel- und mehr als 300 Käferarten ihren Lebensraum. Auch findet man dorrt seltene Gehölze aus dem nordamerikanischen Raum.

Freizeit- und Familienbad Düsselstrand

Das Freizeit- und Familienbad Düsselstrand ist besonders für Familien ein erlebnisreiches Ausflugsziel. Dort gibt es viele Attraktionen, die zu einem erlebnisreichen und spannenden Tag einladen. Es wird für Spiel und Spaß, Fitness sowie Wellness und Erholung gesorgt und lassen somit keine Wünsche offen.

Schnitzeljagd in Düsseldorf

Hier kann mit der ganzen Familie die Stadt erkundet werden. Hier gibt es verschiedene Rätsel zu lösen. Durch das Lösen dieser Rätsel erkundet man spielerisch die historische, moderne Innenstadt. Die Rätsel lotsen einen zu den verschiedensten Sehenswürdigkeiten Düsseldorfs. Der Start ist der Düsseldorfer Hauptbahnhof und endet beim Medienhafen. Es gibt also eine Menge zu entdecken, während mit der Familie fleißig gerätselt wird.

Fazit

Die Stadt Düsseldorf und ihre Umgebung bieten verschiedenste Möglichkeiten, sich zu entspannen und laden zu spannenden Ausflügen mit der Familie ein. Es ist sowohl für den kulturellen Bereich, als auch für jede Menge Aktivität und Freizeitspaß gesorgt.

NRW - Aktuell
Logo
Shopping cart