Die Stadt Rheine liegt im Münsterland in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt und die Region rund um die Ems blicken auf eine lange Geschichte zurück. Erste Spuren menschlicher Siedlung lassen sich bis in die Steinzeit zurückdatieren.
Die Stadt selbst hat ihren Ursprung im Mittelalter. Karl der Große ließ im Zuge der Kriege gegen die ansässigen Sachsen ein Gut am Ufer der Ems errichten. Die Villa Reni wurde zum Ausgangspunkt für die spätere Stadtentwicklung.
Rheine zeigt ein harmonisches, interessantes Stadtbild, welches von der Ems, die direkt durch das Stadtgebiet fließt, geprägt wird.
Rheines Umland ist grün und besticht mit dem ganzen Charme münsterländischer Landschaft.

Ausflugsziele, Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten

In Rheine und seiner Umgebung kann man viel erleben und unternehmen. Die Stadt selbst bietet Ausflüglern und Interessierten eine ganze Fülle historischer Bauwerke, die die lange Geschichte der Stadt zeigen und die es zu bestaunen gilt. Museen und Theater, die mit einem vielgestaltigen Programm nicht nur die regionale Kultur näherbringen, sondern auch Parkanlagen, Restaurants und Cafés laden zu gemütlichen Pausen oder geselligen Abenden ein.
Im Umland finden Naturbegeisterte, Familien und Liebhaber ausgedehnter Wanderungen und Fahrradtouren unterschiedlichste Destinationen. Im Münsterland finden sich neben idyllischen eingebetteten Rad- und Wanderwegen auch Seen und Flüsse, die gerade in der warmen Jahreszeit Abkühlen und Wasserspaß versprechen.

St. Dionysius Kirche

Die St. Dionysius Kirche ist eins der wichtigsten Bauwerke der Stadt Rheine. Sie Hallenkirche in ihrer heutigen Form stammt aus dem 15. Jahrhundert und ist architektonisch der Spätgotik zuzuordnen. Aufzeichnungen zu Folge befanden sich schon andere sakrale Bauwerke an dem heutigen Standort der Kirche.
Die St. Dionysius Kirche ist nicht nur architektonisch und geschichtlich von Bedeutung. Sie beherbergt auch eine interessante Sammlung sakraler Kunstwerke und einen beeindruckenden Kirchenschatz. Die Orgel der Kirche ist etwas jünger, aber dennoch etwas Besonderes.

Falkenhof

Der Falkenhof gehört ebenfalls zu den wichtigsten Bauwerken der Stadt Rheine. Heutzutage befindet sich hier das Städtische Museum. Das Museum widmet sich in erster Linie der regionalen Geschichte. Weitere Schwerpunkte sind die sogenannte Kasimir-Hagen-Sammlung und das ebenfalls mit Kasimir Hagen verbundene Grafikkabinett, das unter anderem Werke von Picasso, Dürer und de Goya umfasst.

Kloster Bentlage

Das Kloster Bentlage wird urkundlich das erste Mal im 9. Jahrhundert erwähnt. Die Gründung als Kloster erfolgte im 15. Jahrhundert. Das Gebäude ist sehr gut erhalten und liegt direkt am Ufer der Ems, etwas außerhalb der Stadt.
Heute dient das Kloster vor allem kulturellen Zwecken. Es beherbergt ein Museum, eine Galerie und die Europäische Märchengesellschaft.
Das Kloster ist umgeben vom Bentlager Wald, dessen Geschichte ebenso traditionsreich ist wie die des Klosters selbst. In der unmittelbaren Nähe befindet sich auch die alte Saline Gottesgaben. Ein Highlight regionaler Tradition ist eine Tanzlinde. Diese speziell geformten Lindenbäume waren früher häufig der Mittelpunkt verschiedener kultureller Zeremonien. Das Kloster Bentlage, der Bentlager Wald und die Saline Gottesgabe bilden zusammen den Bentlager Dreiklang. Unter diesem Namen werden auf dem Gelände unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen angeboten. Darunter fallen auch drei verschiedene Führungen: die Naturroute, die Kulturroute und die Salzroute.

NaturZoo Rheine

Der NaturZoo Rheine befindet sich auf dem Gebiet des Bentlager Dreiklangs. Er wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet und ist die Heimat verschiedenster Tierarten. Der Zoo verfolgt einen naturbezogenen Ansatz und möchte auf die ökologischen Verflechtungen der Natur in ihrer Gesamtheit vermitteln. Hier können sowohl Kinder als auch Erwachsene nicht nur die Tiere und die Natur bestaunen, sondern auch noch etwas lernen.

Emsradweg

Der Emsradweg umfasst eine Strecke von fast 400 Kilometern und führt entlang der Ems bis zur Nordsee. Er ist einer von vielen Rad- und Wanderwegen der Region, die sich zu einem weitverzweigten Netz durch die gesamte Landschaft ziehen.

Emsauenweg

Der Emsauenweg ist ein Rad- und Wanderweg, der eigentlich Teil des Emsradweges ist, sich mit einer Länge von über hundert Kilometern und einer langen Tradition als eigenständiger Weg etabliert an. Er führt durch die schöne Landschaft des Münsterlandes, entlang der Ems.

100-Schlösser-Route

Ein weiteres Highlight für begeisterte Radfahrer und Wanderer ist die 100-Schlösser-Route. Sie macht ihrem Namen alle Ehre. Der landschaftlich schöne Weg führt an verschiedensten Schlössern, Burgen und Herrenhäusern vorbei. Darunter befinden sich auch verschiedensten Wasserschlösschen und mit Gräften versehene Bauwerke.
Die Route ist nach Himmelsrichtungen unterteilt. Der Südkurs umfasst beispielsweise das Schloss Senden, die Burg Vischering, das Schloss Nordkirchen und das Schloss Westerwinkel. Der Nordkurs bietet Highlights wie das Schloss Münster, die Burg Bentheim, die Burg Hülshoff oder das Haus Welbergen. Der Westkurs führt unter anderem am Schloss Lembeck, am Schloss Ahaus und an der Burg Gemen vorbei. Entlang des Ostkurses findet man beispielsweise das Schloss Loburg, das Schloss Hovestadt und die Abtei Liesborn.

Dörenther Klippen

Die Dörenther Klippen sind ein Naturdenkmal. Die raue Felsformation soll einer regionalen Erzählung nach eine Frau abbilden, die ihr Kind vor den Fluten rettet. Das Denkmal ist eingebettet in eine interessante urtümliche Landschaft und sehr gut im Zuge einer Wanderung oder einer Radtour zu erreichen und bedeutet Spaß für die ganze Familie.

Ein Ausflug nach Rheine bedeutet Spaß und Abwechslung für die ganze Familie

Die Stadt Rheine und sein Umland bieten viele Möglichkeiten für die spannende Freizeitgestaltung. In der Stadt selbst laden verschiedenste kulturelle Angebote, Museen und Baudenkmäler dazu ein, die Geschichte der Stadt auf eine besondere Weise zu erleben. Restaurants und Cafés bieten den richtigen Platz, um zu verweilen oder eine Pause einzulegen.
Das grüne Umland ist durchzogen von Rad- und Wanderwegen, die nicht nur einen Ausflug in idyllische Natur versprechen, sondern auch thematisch viele Highlights bieten. Gerade der Bentlager Dreiklang mit seinem breit gefächerten Angebot ist für Familien mit Kindern bestens geeignet, um Entdeckungshunger mit Naturerleben zu kombinieren.

Shopping cart