Krefeld, auch als Samt- und Seidenstadt bezeichnet, ist eine kreisfreie Stadt. Im 18. und 19. Jahrhundert wurde Krefeld, durch die Textilproduktion, zu einer der reichsten Städte Preußens. Die Seidenproduktion fiel bald weg und heute ist Krefeld bekannt für Industrie-, Maschinen- und Anlagenbau.
In Krefeld kann man sich, zum Beispiel, das Deutsche Textilmuseum ansehen, Burgen, den Zoo und viele mittelalterliche Fassaden an den Häusern.

Stadtwald Krefeld

Im Stadtwald finden Familien zwei Spielplätze, eine Wiese zum Fußballspielen und eine Weiheranlage mit Tretbootverleih. Auf den vielen Wanderwegen können ausgedehnte Spaziergänge unternommen werden. Zum Erfrischen und Verschnaufen bietet sich der 1.700 Besucher fassende Biergarten an. Dort gibt es Getränke, Eis und Kuchen. Auch die sportliche Betätigung muss hier nicht zu kurz kommen. Es gibt drei Tennisplätze, einen modern ausgestatteten Bewegungsparcours, Spielplätze, eine Pferderennbahn und eine Golfanlage.

Burg Linn

Burg Linn ist ein Museum, in dem das Krefelder Stadtportrait und die Geschichte vorgestellt wird. Die Burg gilt seit 900 Jahren als Wahrzeichen der Stadt und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Als eine der ältesten Burganlagen Deutschlands vermittelt sie einen schönen Eindruck des Mittelalters.
Rund um die Burganlage befindet sich ein Abenteuerspielplatz. In dem angelegten Park können die Kinder toben und Spaß haben.

Hülser Berg

Der Hülser Berg ist die höchste natürliche Erhebung in Krefeld. Trimm-Dich-Pfade werden immer beliebter. So auch im Naherholungsgebiet “Hülser Berg”. Hier kann man neben dem Trimm-Dich-Pfad auch auf einen Spielplatz gehen, auf dem 30 Meter hohen Johannesturm die Aussicht genießen und das kostenlose Wildgehege bestaunen.
Geht man ein Stück weiter, kann beim Ponyhof Schroers ein Pony ausgeliehen und die Felder erkundet werden.

Mitmach-Bauernhof Mallewupp

Der Mitmach-Bauernhof Mallewupp ist kein richtiger Bauernhof. Es handelt sich um einen Schrebergarten, mit Rutsche und Sandkasten. Dort kann man den ganzen Tag spielen und toben. Jeden Tag gibt es wechselnde Programme, so zum Beispiel Ponyreiten oder Tiere füttern. Auch für die ganz Kleinen ist ein schönes, wechselndes Programm geplant.

Zoo Krefeld

Der Krefelder Zoo beherbergt viele Tiere, die man bestaunen darf. Highlights in diesem Zoo sind die Menschenaffen, die Tiere der Savanne, die tropischen Vögel, und die Großkatzen.
Im Regenwaldhaus kann man auf 1100 m² über 400 verschiedene Pflanzenarten, sowie Faultiere, Blumenfledermäuse, Leguane und viel mehr anschauen.
Zu sehen gibt es dort auch das Affentropenhaus, den Gorillagarten, die Pelikanlagune, das Südamerikahaus, den Pinguinpool und vieles mehr.
Der Pinguinpool ist sehr beliebt. Auf etwa 800 m² können sich die Pinguine austoben und dabei beobachtet werden.

Haus der Seidenkultur

Krefeld wird als Seidenstadt bezeichnet. Demnach lohnt sich ein Besuch im Haus der Seide.
Hier wird gezeigt, wie das alte Textilhandwerk funktioniert hat. An acht hölzernen Webstühlen, wird das Weben, in der letzten authentischen Stätte in ganz Europa, lebendig vorgestellt.
Das Museum bietet zahlreiche Veranstaltungen für Groß und Klein. Es gibt Führungen, Workshops, Sonderausstellungen und viel mehr, um das Museum erleben zu können.

Das Deutsche Textilmuseum

Im Deutschen Textilmuseum sind verschiedenste Textilien, Webstoffe und Kleidungsmaterialien ausgestellt. Mit über 30.000 Ausstellungsstücken gehört das Deutsche Textilmuseum zu den wichtigsten internationalen Sammlungen. Im Museum gibt es eine Restaurierungsmöglichkeit für die Stoffe und das Gewebe. Gesammelt werden Textilien aus der Spätantike bis heute. Um die Textilien vor Licht und anderen Einflüssen zu schützen, hat das Museum nur zu bestimmten Zeiten geöffnet. Das bedeutet, man sollte sich gut informieren. Verbinden lässt sich der Besuch des Textilmuseums mit einem Ausflug zur Burg Linn.

Schwanenmarkt

Der Schwanenmarkt gilt als ein Highlight in Krefeld. Wer gerne shoppen geht, findet hier alles, was das Herz begehrt. Benannt als das Herz der Stadt Krefeld kann man hier auf über 12.000 m² in ca. 33 Shops alles Mögliche bekommen. Benannt ist der Schwanenmarkt nach dem Brunnen, der sich vor dem Einkaufszentrum befindet.

Schönwasserpark und Botanischer Garten

Im Schönwasserpark lässt es sich schön spazieren. In der ersten Volksanlage Krefelds, aus dem Jahre 1924, findet sich eine große Teichanlage, viele Spazierwege und auch der Botanische Garten. Dieser grenzt an den Schönwasserpark an. Der Botanische Garten liefert mit seinen rund 5.000 Pflanzenarten viele Ideen für den heimischen Garten. Die Grünanlage bietet viel Fläche für lange, ausgedehnte Spaziergänge.

Bobbolino Krefeld

Wer Indoorspielplätze mag, ist hier genau richtig. Vor allem an regnerischen Tagen bietet das Bobbolino viele Spielmöglichkeiten. Aber natürlich auch bei schönem Wetter einen Besuch wert.
Es gibt einen Kleinkinder-Bereich, welcher gut gepolstert ist. Dort Kinder bis zu vier Jahren sicher spielen. Dort gibt es Bällebäder, eine Minirutsche und vieles mehr zu entdecken.
Die Trampolinanlage ist für Groß und Klein. Bestehend aus vier abgetrennten Feldern, die nach Herzenslust besprungen werden können. Auf dem Kletterturm erlebt man große Abenteuer in ca. 80 Spielstationen. Dort gibt es eine Wellenrutsche, ein Labyrinth und diverse Hindernisse, die es zu überwinden gilt.
Auf der Kartbahn wird in einem abgegrenzten Feld um die Wette gefahren. Sind die Kinder noch klein, besteht die Möglichkeit, dass die Eltern auch mitfahren können.
Zusätzlich gibt es dort noch Hüpfburgen, verschiedene Spielfiguren und vieles mehr. Aber auch die Großen kommen nicht zu kurz. Am Air-Hockey können sich die Erwachsenen batteln, aber natürlich auch Eltern und Kinder. Und Entspannung bieten die zwei aufgestellten Massagesessel.

Fazit

Viele Wanderwege und Erkundungstouren bieten sich in Krefeld. Als Highlight ist natürlich der Zoo zu nennen, mit seinen unterschiedlichen Anlagen. Auch der Schönwasserpark mit anschließendem Botanischen Garten sorgt für viele Bewegungsmöglichkeiten. Auf Burg Linn wird die Stadtgeschichte präsentiert und am Hülser Berg kann auf dem Aussichtsturm ganz Krefeld und seine Umgebung bestaunt werden.
Aber auch Spielgelegenheiten gibt es genug in Krefeld. Spielplätze, Mitmach-Bauernhöfe und das Ponyreiten am Ponyhof Schroers sind hier zu nennen. Für schlechtes Wetter ist das Bobbelino, als Indoor-Spielplatz, eine fantastische Alternative. Hier wird für Bewegung, Spaß und Entspannung gesorgt.
Krefeld bietet viele Möglichkeiten für einen schönen Familienausflug, auf dem man sich sowohl erholen, als auch Abenteuer erleben kann.

NRW - Aktuell
Logo
Shopping cart