Erneuerung der Mühlheimer Brücke: Verkehrsministerium übergibt ca 45 Millionen Euro

© PhotographyByMK/ stock.adobe.com

Die Mülheimer Brücke in Köln, eine der Hauptverkehrsadern der Domstadt, befindet sich derzeit in einer umfassenden Sanierung. Bis Ende 2026 soll die Gesamtinstandsetzung, die rund 370 Millionen Euro kostet, abgeschlossen sein. Der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen unterstützen die Erneuerung der Brücke für die Stadtbahn mit etwa 45 Millionen Euro, wovon das Land einen Anteil von 7,5 Millionen Euro trägt.

Bei der Übergabe des Förderbescheids für die Sanierung der Stadtbahnanlagen auf der Mülheimer Brücke betonte Viktor Haase, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr in Nordrhein-Westfalen, dass diese Maßnahme eine der wichtigsten ÖPNV-Verbindungen zwischen den beiden Rheinseiten zukunftsfähig machen werde.

Das Ziel der Landesregierung sei es, mehr Menschen zum Umstieg auf die Schiene zu bewegen, indem der Öffentliche Personennahverkehr als echte Alternative zum Individualverkehr gestaltet wird. Dafür wurden zahlreiche Projekte im Rahmen einer breit angelegten ÖPNV-Offensive initiiert, um den öffentlichen Nahverkehr im ganzen Land zu verbessern.

Die Erneuerung der Mülheimer Brücke, die im Jahr 1949 erbaut wurde, ist sowohl aufgrund ihres Alters als auch aufgrund des gestiegenen Verkehrsaufkommens und der erhöhten Achslasten notwendig. Einige Teile des etwa einen Kilometer langen Brückenzugs müssen abgebrochen und komplett erneuert werden.

Seit der Errichtung der Brücke hat der Schwerverkehr erheblich zugenommen. Brückenprüfungen in den Jahren 2005 und 2008 dokumentierten Schäden, die die Stadt Köln veranlassten, eine umfassende Instandsetzungsplanung für den gesamten Brückenzug in Auftrag zu geben. Dadurch wurde ein dringender Bedarf an umfangreichen Sanierungsarbeiten an allen Teilgewerken der Brücke festgestellt, da die Schäden in einigen Bereichen stark ausgeprägt sind und ohne massive Eingriffe nicht gestoppt werden können.

Die Mülheimer Brücke wird neben der Stadtbahn auch vom Individualverkehr genutzt. Daher wird die Erneuerung der Brücke zusätzlich zur Stadtbahnsanierung von der Bezirksregierung Köln mit derzeit weiteren 61 Millionen Euro auf Grundlage der Förderrichtlinie Kommunaler Straßenbau des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Basierend auf einer Pressemitteilung von Landesregierung Nordrhein-Westfalen vom 16. Februar 2024