Halbjahreszeugnisse in NRW

© mpix-foto/ stock.adobe.com

Fast 2,1 Millionen Schülerinnen und Schüler an etwa 5.400 Schulen in Nordrhein-Westfalen erhalten am Ende dieser Woche ihre Halbjahreszeugnisse.

Schul- und Bildungsministerin Dorothee Feller betonte, dass die Zeugnisse ein wichtiger Zwischenschritt für die Schülerinnen und Schüler sind, die in den vergangenen Monaten viel Zeit und Einsatz investiert haben, um ihre schulischen Ziele zu erreichen. Sie sollen sowohl die erzielten Erfolge belohnen als auch Hinweise darauf geben, in welchen Fächern Verbesserungen möglich sind. Ministerin Feller wünschte allen Schülerinnen und Schülern, dass sie mit ihren Leistungen zufrieden sind und im zweiten Halbjahr mit Freude weiterlernen und ihre schulischen Ziele erreichen können.

Um sicherzustellen, dass die Kinder und Jugendlichen gute Bedingungen für ihr Lernen haben, hat Ministerin Feller zahlreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Unterrichtsversorgung in Nordrhein-Westfalen ergriffen. Die Personalausstattung der Schulen hat sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert, mit rund 3.900 zusätzlichen Stellen auf insgesamt 160.900 besetzte Stellen bis zum 1. Dezember 2023. Die Ministerin betonte jedoch, dass weitere Maßnahmen und Geduld erforderlich sein werden, da die Situation fortlaufend verbessert wird. Sie stellte auch eine neue Werbekampagne für Lehrkräfte vor.

Falls Schülerinnen und Schüler oder ihre Eltern Fragen zu den Zeugnissen oder zur weiteren Schullaufbahn haben, stehen die Bezirksregierungen beratend zur Verfügung.

Die Zeugnistelefone der Bezirksregierungen sind zu bestimmten Uhrzeiten erreichbar:

  • Bezirksregierung Arnsberg: 29. und 30. Januar von 9:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 15:00 Uhr, sowie 31. Januar von 09:00 bis 12:00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten können Fragen an die zentrale Rufnummer 02931/82-0 gerichtet werden.
  • Bezirksregierung Detmold: 26. und 29. Januar von 8:30 bis 15:00 Uhr unter der Nummer 05231 714848.
  • Bezirksregierung Düsseldorf: Fragen zu Schulformen wie Realschule, Gymnasium, Gesamtschule, Sekundarschule und Gemeinschaftsschule sowie Berufskolleg sind am 26., 29., und 30. Januar von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 15:00 Uhr unter der Rufnummer 0211/475-4002 erreichbar. Fragen zu Grundschulen, Hauptschulen und Förderschulen können bei den jeweiligen Schulämtern gestellt werden.
  • Bezirksregierung Köln: 25., 26., 29. und 30. Januar von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 0221 1472000.
  • Bezirksregierung Münster: 26., 29. und 30. Januar von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 15:00 Uhr unter der Nummer 0251 411 – 4199.

Basierend auf einer Pressemitteilung von Landesregierung Nordrhein-Westfalen vom 24.01.2024