Vorgestellt: die Clivia

Die Clivia gehört zu der Gattung der Amaryllidaceae. Ursprünglich stammen sie aus Südafrika, in Europa werden sie jedoch als Zimmerpflanze gehalten. Auffallend sind die wunderschönen orangen Blüten der Pflanze.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Clivia benötigt: einen sonnigen Standort, stets feuchte Erde im Sommer, Schutz vor Mittagssonne.
  • Im Winter: kein Gießen mehr nötig, Temperatur von 5-8 Grad Celsius, Haltung im Wintergarten oder kühlem Kellerraum, frostempfindlich.
  • Der pH-Wert der Erde sollte 6,0 bis 6,8 betragen. Wird 30-70 cm groß.

Die Haltung der Clivia

Die Clivia sollte an einem sonnigen Standort gehalten werden – jedoch muss die Pflanze im Hochsommer vor der starken Mittagssonne geschützt werden, da sonst die Blätter verbrennen könnten. Ausreichendes Gießen ist ebenso wichtig, die Pflanze sollte stets leicht feucht sein. Ab Herbst hält die Clivia eine Ruhezeit von ca. 2-4 Monaten, in dieser Zeit sollte die Umgebungstemperatur 5-8 Grad Celsius nicht übersteigen, in dieser Zeit muss die Pflanze so gut wie nicht gewässert werden. Erst zu Beginn des neuen Jahres, wenn sich die Blüten anfangen zu bilden, beginnt mal allmählich wieder mit dem Bewässern. Während des Winters bietet sich ein Wintergarten optimal als Standort für die Pflanze an. Auch kühle Kellerräume oder trockene Garagen sind geeignete Standpunkte, jedoch benötigt die Pflanze auch im Winter Licht, daher sollten Pflanzenlampen für genügend Licht sorgen. Die Früchte der Clivia sollten vorsichtig entfernt werden, da sich das Tragen dieser negativ auf das Blühverhalten im kommenden Jahr auswirkt.

Erde und Umtopfen der Pflanze

Handelsübliche Blumenerde auf Kompostbasis bietet sich für die Clivia an. Zu beachten ist hierbei, dass der pH-Wert der Erde zwischen 6,0 und 6,8 liegen sollte. Nach dem Kauf einer Clivia muss diese erst nach 2-3 Jahren umgetopft werden. Der beste Zeitpunkt für das Umtopfen ist im Winter, kurz nach der Blütezeit. Sollte jedoch die Pflanze zu groß für den Topf geworden sein, bzw. Wurzeln an der Oberfläche zu sehen sein, so macht ein Topf-Wechsel sofort Sinn. Düngen sollte man die Pflanze alle zwei Wochen nach dem sich die Blütenschäfte ausgebildet haben.

Vermehrung der Clivia

Nachdem die Blüten der Pflanze abgefallen sind, sollte man die Seitensprosse der Pflanze vorsichtig am Ansatz abschneiden. Die Sprosse sollte mindestens 20 cm lang sein. In einem Gemisch aus Torf und scharfen Sand wird der Ableger angepflanzt. Auch hier gilt: Licht ist wichtig, dennoch sollte die Pflanze vor direkter Sonne geschützt werden. Anfangs sollte man sehr vorsichtig beim Gießen sein, sollte man die Pflanze doch etwas zu viel gewässert haben, tupft man das überschüssige Wasser einfach mit einem Küchentuch auf.

Die Clivia ist relativ leicht zu halten und somit auch für Anfänger geeignet. Auch das Überwintern der Pflanze stellt kein großes Problem dar, wenn man oben genannte Punkte beachtet. Mit zunehmendem Alter vermehrt sich die Blütenpracht der Pflanze, sodass der Anblick sozusagen von Jahr zu Jahr schöner wird.

NRW - Aktuell
Logo
Shopping cart