Wohnzimmertrends 2023 – das ist gerade „in“

2023 ist das Wohnzimmer ein noch größerer Ort der Begegnung und Gemütlichkeit. Die Zeiten sind vorbei, wo das Wohnzimmer nur für den Fernsehabend genutzt wurde. Vielmehr kommt man in einer gemütlichen Runde zusammen, spielt gemeinsam Spiele, liest tagsüber oder arbeitet von der Couch aus. Kleine Häppchen verlegt man an den Wohnzimmertisch und feiert gemeinsam das gemütliche Ambiente. Doch diese Trends erfordern nicht nur einen gemütlich eingerichteten Raum, sondern auch Platz und die optimale Sitzgarnitur. Welche Trends das Wohnzimmer 2023 so richtig gemütlich machen und was gerade „in“ ist, zeigt dieser Artikel.

Das Wichtigste in Kürze

  • Betonoptik erobert das Wohnzimmer und schafft den berühmten Effekt des „Industrial Designs“.
  • 2023 wird es im Wohnzimmer wieder gemütlicher, kleinere Räume und markante Nischen sorgen für das Wohngefühl.
  • Feuerstellen und Kaminöfen kehren zurück in den Wohnraum und schaffen Gemütlichkeit.
  • Selbstgemachte Dekoration aus Tonelementen erobert im neuen Jahr die Wohnzimmer und sorgt für einzigartige Effekte.

Betonoptik nimmt Wohnungen ein

Die schlichte Betonoptik wird in diesem Jahr in zahlreichen Häusern gefeiert. Das „Industrial Design“, wie man es aus den Lofts in New York und anderen Großstädten kennt, nimmt auch in Europa Fahrt auf und wird in vielen Wohnbereichen zelebriert. Egal, ob Wände, Bilderrahmen, Fußböden oder schlichte Dekorelemente, die Betonoptik ist zeitlos und passt einfach immer. Dazu noch ein farbiges Sofa in einer gediegenen Farbe und der Look ist perfekt.

Gemütlichkeit neu gedacht

Noch vor ein paar Jahren war es wichtig, dass das Eigenheim groß und komfortabel ist. Je breiter, umso besser. Den typischen Loft-Charakter wollte man mit dem offenen Wohnen in die eigenen vier Wände holen, doch dieser Trend verzeichnet 2023 einen Rückgang. Durch die gestiegenen Miet- und Kaufpreise wird es den Menschen zunehmend wichtiger, sich zu verkleinern und auf das Wesentliche zu beschränken. Ein gemütliches Wohnzimmer mit wenigen Quadratmetern gilt als der komfortable Wohnraum, der für gemütliche Stunden zu zweit oder mit der Familie einlädt. Statt breitere Räume sind diese kleiner, dafür höher. Das erzeugt, ebenso wie Spiegel, den Effekt einer größeren Wohnfläche.

Nischen sind demnach besonders beliebt, dadurch wird der Wohnbereich noch ein Stück gemütlicher. Dabei ist es wesentlich, dass die Couch groß und komfortabel ist, diese darf 2023 auch gerne etwas mehr kosten. Die Pandemie und andere Krisen haben den Menschen in den letzten Jahren gezeigt, wie wichtig es ist, den Wohnraum heimelig und gemütlich zu gestalten, um für Kommendes sicher zu sein.

Kleine Feuerstellen

Wer sich 2023 einen neuen Wohnraum schafft oder das alte Wohnzimmer renoviert, liegt mit einer Feuerstelle genau richtig. Kamin und kleine Feuerauszüge sind beliebter denn je. Wichtig dabei ist, dass es sich um Echtholz handelt. Elektrokamine mit LED-Funktion gehören längst der Vergangenheit an. In diesem Jahr geht es zurück zu den Wurzeln, mit einem echten Ofen und echtem Holz, das zum Einheizen genutzt wird. Diese Feuerstellen strahlen nicht nur Gemütlichkeit aus, sondern helfen auch beim Sparen der Heizkosten, die bei vielen noch über Strom erzeugt werden.

Selbstgemachte Dekoration

Das Wohnzimmer besticht 2023 mit selbstgemachter Dekoration. Diese wird vorzugsweise mit schnelltrocknendem Ton oder einer anderen Paste hergestellt und für alle möglichen Inspirationen genutzt. So entsteht daraus der neue Bilderrahmen, der Kerzenhalter oder ein kleiner Beistelltisch. Das selbstgemachte Dekor wird dabei vor allem an bestehenden teuren Dekorationselementen ausgerichtet. So wird die neueste Tonvase 2023 nicht mehr teuer im Geschäft gekauft, sondern einfach selbst nachgemacht. Dabei erstrahlt nicht nur das Wohnzimmer als Kunstwerk. Es spart Kosten, ist einzigartig und sieht auch noch gut aus.

Welcher Trend setzt sich durch?

Ob Mikrozement, kleine Feuerstelle oder verkleinerter Raum. Jeder Wohntrend hat etwas für sich und muss nach den individuellen Bedürfnissen ausgesucht werden. Welcher Trend am Ende das Rennen gewinnen wird, bleibt offen. Was jedoch klar ist, ist, dass das bewusste Wohnen und die Wohnraumverkleinerung im Sinne der Nachhaltigkeit einen Schritt in die richtige Richtung setzt.

Quellen:
https://www.msn.com/de-de/lifestyle/other/interior-trend-2023-mikrozement-erobert-unsere-wohnungen/ar-AA15B0DK
https://www.houzz.de/magazin/das-sind-die-wohntrends-2023-stsetivw-vs~164522358

NRW - Aktuell
Logo
Shopping cart