Iserlohn ist bekannt für die, dort ansässige Metallindustrie, sowie durch chemische und medizinische Dienstleistungen und Produktionen. Iserlohn ist eine Mittelstadt im Kreis Arnsberg. In der Metropolregion Rhein-Ruhr liegend, bietet Iserlohn einige lohnenswerte Sehenswürdigkeiten für Groß und Klein.

Dechenhöhle

Die Dechenhöhle ist eine Tropfsteinhöhle. Entdeckt wurde sie 1868 und lockt seitdem viele Besucher an. Sie gilt als eine der schönsten Tropfsteinhöhlen in Deutschland. Die Besucher erfahren hier, in den ca. 40-minütigen Führungen, viel über die Entstehung der Tropfsteinhöhle und auch Höhlen im Allgemeinen. Lebewesen findet man hier auch. Da gibt es zum Beispiel einige Fledermäuse und große Höhlenspinnen. Die Höhle ist auch bekannt für ihre prähistorischen Tierfunde, so zum Beispiel der Höhlenbär.
Direkt neben der Höhle befindet sich das Deutsche Höhlenmuseum. Hier erkundet man die bedeutenden Entdeckungen aus der Dechenhöhle, unter anderem auch die Tierfunde. Interessant ist zum Beispiel das Skelett eines Höhlenbär – Babys, oder der Schädel eines Wildnashorns. Die Grabungsstätte ist immer noch offen und kann während den Führungen besichtigt werden.

Aquamathe

Im Stadtteil Letmathe befindet sich das Aquamathe. Ein Hallenbad mit inbegriffener Sauna. In dem 25 x 12,5 Meter langen Sprungbecken kann man gemütlich schwimmen. Eine Besonderheit sind die Hubböden, die das Einstellen des Schwimmbeckenbodens ganz einfach machen. So ist es möglich, dass die ganze Familie dort schwimmen und planschen kann. Es gibt dort auch zwei Sprunganlagen. 1 Meter und 3 Meter für die Mutigen.
Im Saunabereich wird für Entspannung gesorgt. Es gibt drei Saunen und ein Dampfbad. Auch Massagen sind inbegriffen. Entspannungsbereiche sind auch vorhanden, sowie verschiedene Kühlmöglichkeiten. Der Eintritt zur Sauna ist im Schwimmbad-Ticket inkludiert, so kann alles gut miteinander verbunden werden.

Seilerseebad

Im Seilerseebad findet sich ein Sole- und Sportbad, sowie ein Sauna- und physiotherapeutischer Bereich. Im Solebad kann bei warmen 32 °C entspannt und etwas für den Körper und die Gesundheit getan werden. In der Salzgrotte, die sich auch im Bereich des Solebads befindet, kann sich der Besucher sanft erwärmen und sich von sanftem Sole-Nebel umhüllen lassen. Auch die Infrarot-Kabine lädt zum Verweilen ein. Im Schwimmbecken-Bereich lädt, neben dem Sportbecken für Vielschwimmer, auch der Wasserspielgarten für die ganze Familie ein. Für die ganz Kleinen gibt es sogar vorinstallierte Wasserspielzeuge. Im Saunabereich geht es dann wieder los mit dem Abwechseln von Wärme und Kälte. Hier gibt es die Möglichkeit in einen Eisbrunnen eintauchen zu können. Der Physiobereich ist eine Besonderheit. Hier sind Massagen und andere wohltuende Behandlungen möglich.

Eissporthalle

In der Eissporthalle kann das Schlittschuhlaufen erlernt werden, beziehungsweise kann hier einfach frei gelaufen werden. Zu beachten sind die festen Laufzeiten der Halle, die in den Ferien aber variieren können. Wer mal eine Eisdisco erleben möchte, ist hier genau richtig. Einmal in der Woche wird die Halle abgedunkelt, es gibt Musik und viel Partylicht. In den, sogenannten Eisnächten, kann es schon mal passieren, dass sich auf der Eisfläche plötzlich Schaum befindet. Zu den Eisnächten gibt es immer ein Motto. Ob nun eine Schaum- oder Schwarzlichtparty, alles ist möglich.
Im Zwergenland können die Kleinen ganz beruhigt Schlittschuh fahren üben, natürlich in Begleitung eines Erwachsenen.

Volksgarten

Der Volksgarten befindet sich ebenfalls im Stadtteil Letmathe. Mit seinen vielen Wegen lädt der Volksgarten zum Spazierengehen ein. Mitten in der Stadt liegend, bekommt der Besucher die Gelegenheit, aus dem Stadtgeschehen direkt in den Wald überzugehen. Plötzlich sieht man nur Natur. Die Parkanlage bietet Platz zum Picknicken oder Verweilen auf den Parkbänken. Für Kinder finden sich zwei Spielplätze auf dem Gelände. Hier kann getobt und gespielt werden.

Seilersee

Die Anlage, um den Seilersee rum, ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Spannend ist hier der Staudamm. Von hier aus kann man verschiedene Attraktionen erleben. Möchte man gerne spazieren, kann hier der Weg von 1,6 Kilometern Länge zum Bismarckturm genommen werden. Aber auch auf der Anlage selbst gibt es reichlich Möglichkeiten, um sich zu beschäftigen. Es gibt eine Minigolfanlage, ein Skater-Areal und eine Boulebahn. Auf der Anlage befindet sich auch die Eissporthalle, das Seilerseebad und das Aquamathe. Auch eine Reitanlage befindet sich in der Nähe. Rund um den See findet man auch reichlich zu Essen an verschiedenen Gastronomie-Angeboten.

Bismarckturm

Vom Seilersee aus führt ein 1,6 Kilometer langer Spazierweg zum Bismarckturm. Zu Ehren von Otto von Bismarck erbaut, bietet der Turm heute eine wunderbare Aussicht.

Danzturm

Auch der Danzturm ist ein beliebtes Ausflugsziel und bietet mit seiner Aussichtsplattform. Auf dieser Aussichtsplattform kann, bei gutem Wetter, bis nach Dortmund, Unna und Hamm geschaut werden. Es müssen nur 100 Stufen erklommen werden. Das Restaurant bietet Speisen und Getränke zur Stärkung, nachdem die Aussicht genossen wurde.

Stadtmuseum Iserlohn

Wer Iserlohn kennenlernen möchte, der sollte auf jeden Fall ins Stadtmuseum Iserlohn gehen. Hier wird die Vergangenheit der Stadt auf drei Etagen beleuchtet. Ein Schwerpunkt ist dabei das Sozial- und Wirtschaftsleben. Auch erlebt man hier, wie zu Zeiten der Industrialisierung gearbeitet wurde, zum Beispiel, wie die Draht- und Nadelproduktion ablief. Nicht nur von innen ist das Museum interessant, auch die Fassade im Barockstil ist es wert gesehen und bestaunt zu werden.

Iserlohner Museum für Handwerks- und Postgeschichte

Das Museum hat zwei Abteilungen. Die Abteilung Handwerk beschäftigt sich mit der geschichtlichen Darstellung des Handwerks in früheren Zeiten. Rund zwanzig Handwerksberufe werden hier vorgestellt. Die Abteilung Postgeschichte beschäftigt sich eben damit – Der Postgeschichte. Die Post spielte eine wichtige Rolle, um die Metallverarbeitung aufblühen lassen zu können.

Fazit

Iserlohn ist als Metallstadt bekannt, aber auch für ihre Waldgebiete mitten in der Stadt, wie man im Volksgarten bestaunen kann. Die Anlage um den Seilersee rum bietet viele Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung mit der Eissporthalle und den zwei Bädern. Aber auch rundherum findet sich viel.  Ein Besuch der Stadt ist in jedem Fall empfehlenswert.

NRW - Aktuell
Logo
Shopping cart